Deep-Dive-Trainings zu Continuous Delivery,
DevOps und Containerisierung
Darmstadt, darmstadtium
4.– 6. Juni 2019

// Serverless Kickstarter

Glaubt man den Analysten, dann ist Serverless das „Next Big Thing“. Eine einzelne Severless Function zu implementieren und produktiv zu stellen ist dank NoOps-Ansatz denkbar einfach. Nur leider macht ein Frühling noch keinen Sommer und eine einzelne Function noch keinen sinnvollen Anwendungsfall oder gar eine sinnvolle Anwendung. Um an Ende nicht im Chaos zu versinken, benötigt auch eine auf Serverless Functions basierende Anwendung eine Architektur und die Verwendung von Patterns.

Im Rahmen des Workshops lernen wir zunächst - anhand praktischer Beispiele - die wesentlichen Grundprinzipien von Serverless Functions kennen. Gemeinsam implementieren wir erste einfache Functions und bringen diese in der Cloud zum „Fliegen“.

Im Anschluss widmen wir uns verschiedenen Serverless-Anwendungsszenarien, entwerfen für diese passende Architekturansätze und diskutieren, wie in der Praxis mögliche Entwicklungsvorgehen inkl. Testing, Deployment und Monitoring aussehen können.

Wir werden dabei natürlich auch dem einen oder anderen Stolperstein begegnen. Aber das kann uns nicht aufhalten.

Wer hands-on einzelne Übungen mitmachen möchte, benötigt ein entsprechendes AWS-Konto (https://aws.amazon.com, ggf. fallen bei der Nutzung Kosten an, die von den Teilnehmern selbst zu tragen sind).

Vorkenntnisse
Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Da die vorhandenen Beispiele in Java implementiert sind, ist Java-Know-how hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich.

Lernziele
Im Anschluss an das Training besitzen die Teilnehmer ein grundlegendes Verständnis für die Implementierung, das Testen und den Betrieb von auf Serverless Functions basierenden Anwendungen. Darüber hinaus sind die Teilnehmer in der Lage, anhand unterschiedlichster Kriterien, wie Technologie, Kosten oder Sicherheit, zu bewerten, für welche Anwendungsszenarien der Einsatz von Serverless Sinn macht und für welche eher nicht.

// Referent

Lars Röwekamp Lars Röwekamp

ist Gründer des IT-Beratungs- und Entwicklungsunternehmens open knowledge GmbH. Er beschäftigt sich im Rahmen seiner Tätigkeit als "CIO New Technologies" mit der eingehenden Analyse und Bewertung neuer Software- und Technologietrends. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt derzeit in den Bereichen Enterprise und Cloud Computing, wobei neben Design- und Architekturfragen insbesondere die Real-Life-Aspekte im Fokus seiner Betrachtung stehen.