Deep-Dive-Trainings zu Continuous Delivery,
DevOps und Containerisierung
Darmstadt, darmstadtium
4.– 6. Juni 2019

// Continuous Delivery für Einsteiger

Twitter, Facebook, Google – die Großen machen alle Continuous Delivery, aber wie sollen wir in unserem Projekt damit anfangen? In einem halbtägigen Training erörtern wir mit den Teilnehmern die Grundprinzipien von Continuous Delivery und wie sie mit Containern und Kubernetes als Orchestrator umgesetzt werden können.

Im speziellen bearbeiten wir die Themen:
* Aufbau einer mehrstufigen Build- und Deployment-Pipeline
* Grundprinzipien von Continuous Delivery
* Besonderheiten bei containerisierten Anwendungen

Zu allen Themen gibt es genug Zeit für die Erörterung konkreten Fragen der Teilnehmenden.

Vorkenntnisse
* Grundlagen von Docker
* Basiswissen von Continuous Integration

Lernziele
Teilnehmende haben die Grundprinzipien von Continuous Delivery verstanden und sind in der Lage diese auf das eigene Setting anzuwenden.

Technische Anforderungen

  • Visual Studio Code

  • Bash oder zsh (zb Gitbash auf Windows)

  • Git Cmd Line Client (zb Gitbash auf Windows)

  • Kubectl Cmd Line Client mindestens Version 13.x

  • Helm Cmd Line Client Version 2.13.1

// Referenten

Christoph Lukas Christoph Lukas

arbeitet seit 18 Jahren als Freiberufler mit Alexander Birk unter dem Namen pingworks. pingworks begleitet und unterstützt Unternehmen rund um das Thema Agilität. Dabei geht es auf der einen Seite um alle Aspekte der agilen Softwareentwicklung (Continuous Delivery, DevOps) auf der anderen Seite um all die Aspekte von Agilität, die Auswirkungen auf die Gesamtorganisation haben, zum Beispiel Wertstromoptimierung, Führungsverständnis, Selbstorganisation oder Unternehmenskultur.


Alexander Birk Alexander Birk

arbeitet seit 18 Jahren als Freiberufler mit Christoph Lukas unter dem Namen pingworks. pingworks begleitet und unterstützt Unternehmen rund um das Thema Agilität. Dabei geht es auf der einen Seite um alle Aspekte der agilen Softwareentwicklung (Continuous Delivery, DevOps) auf der anderen Seite um all die Aspekte von Agilität, die Auswirkungen auf die Gesamtorganisation haben, zum Beispiel Wertstromoptimierung, Führungsverständnis, Selbstorganisation oder Unternehmenskultur.