Deep-Dive-Trainings zu Continuous Delivery,
DevOps und Containerisierung
Darmstadt, darmstadtium
4.– 6. Juni 2019

// Management für DevOps-Teams

Immer mehr Firmen möchten die Versprechungen von Continuous Delivery gerne nutzen: Features schneller liefern, mit hoher Qualität und geringem Risiko. Die dazu notwendige DevOps-Kultur ist allerdings alles andere als ein Selbstläufer. Gelingt es dem Management nicht, die passenden Rahmenbedingungen zu schaffen, sind auch die anfangs motiviertesten Teams verloren.

In diesem interaktiven Training beschäftigen wir uns damit, wie die Umsetzung eines förderlichen Führungsverständnisses gelingen kann, welche Hindernisse es im täglichen Tun gibt und vor allem, was hilfreich ist, um Rahmenbedingungen für Teams zu schaffen, die Selbstmanagement und Eigenverantwortung fördern.

Vorkenntnisse
Interesse an Führungsthemen

Lernziele
Die Teilnehmenden haben erkannt, welche Rolle ein förderliches Führungsverständnis für den Erfolg von DevOps-Teams hat.

Sie kennen einige wichtige Elemente eines solchen Führungsverständnisses und kennen Methoden um DevOps-Teams passend zu unterstützen.

// Referenten

Christoph Lukas Christoph Lukas

arbeitet seit 18 Jahren als Freiberufler mit Alexander Birk unter dem Namen pingworks. pingworks begleitet und unterstützt Unternehmen rund um das Thema Agilität. Dabei geht es auf der einen Seite um alle Aspekte der agilen Softwareentwicklung (Continuous Delivery, DevOps) auf der anderen Seite um all die Aspekte von Agilität, die Auswirkungen auf die Gesamtorganisation haben, zum Beispiel Wertstromoptimierung, Führungsverständnis, Selbstorganisation oder Unternehmenskultur.


Alexander Birk Alexander Birk

arbeitet seit 18 Jahren als Freiberufler mit Christoph Lukas unter dem Namen pingworks. pingworks begleitet und unterstützt Unternehmen rund um das Thema Agilität. Dabei geht es auf der einen Seite um alle Aspekte der agilen Softwareentwicklung (Continuous Delivery, DevOps) auf der anderen Seite um all die Aspekte von Agilität, die Auswirkungen auf die Gesamtorganisation haben, zum Beispiel Wertstromoptimierung, Führungsverständnis, Selbstorganisation oder Unternehmenskultur.