Deep-Dive-Trainings zu Continuous Delivery,
DevOps und Containerisierung
Darmstadt, darmstadtium
4.– 6. Juni 2019

// Kubernetes für Fortgeschrittene – Teil I

Im ersten Teil des Trainings dreht sich alles um den Cluster, von der Installation bis zum Lifecycle-Management. Teilnehmende lernen zunächst die Grundlagen, angefangen damit wie Repositorys, Pipelines und Cluster strukturiert werden sollten, um Infrastructure as Code und Automatisierung von der Theorie in die Praxis zu befördern.

Im Anschluss behandelt das Training die Handhabung von Clustern, Teams und Anwendungsumgebungen, sodass Infrastruktur und Anwendungen getrennt voneinander betrieben und weiterentwickelt werden können.

Zum Abschluss von Teil 1 wird aufgezeigt, wie rollenbasierte Rechteverwaltung und Transparenz durch Peer-Reviews kombiniert werden können, was sowohl die Agilität als auch die Sicherheit erhöht.

Technische Anforderungen
Die Teilnehmer benötigen einen Computer mit der Möglichkeit, Docker Container zu bauen und zu starten. Neben Docker sollten die Anwender Git installiert haben. Alle weiteren notwendigen Anwendungen werden dann in einem Container zur Verfügung gestellt.

// Referenten

Michael Müller Michael Müller

ist Managing Director bei Container Solutions (DACH). Davor war er Head of IT and Cloud Innovation bei Swisscom Innovation. Mit seinem Team arbeitete er an Lösungen zu Container-Infrastrukturen und Orchestrierung, wie CoreOS, Kubernetes und Mesos und setzte DevOps-Tools wie Puppet ein. Zuvor arbeitete in verschiedenen Rollen von Operations Management bis Netzwerksicherheit in Firmen aus der Touristik, Internet-Service-Provider und Broadcasting. Sein Studium schloss er als BSc. in Computer Science an der Fachhochschule Furtwangen ab.


Philipp Strube Philipp Strube

ist Director Technology Container Solutions bei Container Solutions.